Herbst im Kaskelkiez

Obwohl es schade ist, dass der Sommer fast vorbei ist, freue ich mich doch schon sehr auf den Herbst. Man kann sich endlich wieder zu Hause mit einer Decke auf dem Sofa einkuscheln, Kerzen anzünden, Tee kochen und es sich mit einem guten Buch gemütlich machen. Nicht zu vergessen lange Spaziergänge durch die bunte Herbstlandschaft, eingemummelt mit dicken Wollsocken, Schal und Mütze, dabei kann man Pilze und Eicheln und rote und gelbe Blätter sammeln. Außerdem freue ich mich schon darauf, Kürbissuppe zu kochen und Zwiebelkuchen zu backen – dazu ein spritziges Glas Federweißer – einfach lecker!

In meiner Vorfreude habe ich mich wieder an eine Fotoserie erinnert, die ich letztes Jahr bei einem gemeinsamen Spaziergang mit meinem Freund Alex (hat übrigens einen sehr interessanten Blog zu aktuellen Themen: „Alexander(s)platz“) durch dessen Kiez geschossen habe. Es war ein trüber feuchtkalter Tag Anfang November, doch die gelben Blätter der Ahornbäume leuchteten trotzdem in einer grandiosen Pracht…

Advertisements

2 Antworten zu “Herbst im Kaskelkiez

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s