Soljanka

Hier noch das Rezept für die leckere Soljanka zum Aufwärmen und Stärken nach einem langen Herbstspaziergang. Die angegebene Menge Zutaten reicht für etwa 4 hungrige Personen. Die Reste kann man prima aufwärmen, der Eintopf schmeckt am nächsten Tag noch viel besser.

IMG_1631-001Man nehme:

  • 125 g Schinkenspeck
  • 200 g Salami
  • 200 g Jagdwurst
  • 200 g Kassler
  • 3-4 rote Paprikaschoten (oder 6-7 kleine Spitzpaprika)
  • 6-7 Gewürzgurken + Gurkenwasser
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Tube Tomatenmark
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Sambal Oelek (oder etwas getrocknete Chili / Chilipulver)
  • 1 Würfel fette Brühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Zitrone
  • 1 Becher saure Sahne

Alle Zutaten in Würfel schneiden, Zwiebeln und Paprika können auf Wunsch auch in Streifen geschnitten werden. In einem großen Topf zunächst den Schinkenspeck kurz anbraten, dann Kassler und Jagdwurst zugeben und anbräunen. Dann die Salamiwürfel dazu, kurz anschwitzen. Als nächstes die Zwiebeln dazu und den Knoblauch in den Topf pressen, brutzeln lassen bis die Zwiebeln glasig sind. Die Paprikastreifen und anschließend Tomatenmark und Senf dazugeben und nochmals ordentlich anbraten. Dann die Gurken und das Gurkenwasser sowie etwa 500 ml Wasser aufgießen, Brühwürfel, Lorbeerblätter und Sambal Oelek dazu. Das Ganze ordentlich umrühren und etwa eine halbe Stunde köcheln lassen. Eine weitere Zugabe von Salz ist eigentlich nicht nötig, in Speck, Kassler und Brühe sollte genügend enthalten sein – trotzdem abschmecken und bei Bedarf nachsalzen. Eventuell etwas Pfeffer zugeben, und wenn der Eintopf zu sauer sein sollte etwas Zucker. Bevor man den Eintopf serviert, sollte man ihn etwas ziehen lassen – am besten schon am Vortag zubereiten und am nächsten Tag nur noch aufwärmen. Dazu serviert man Zitronenspalten, saure Sahne und Baguette. Guten Appetit!

Die oben genannten Fleisch- und Wurstsorten sind nur eine Richtlinie, man kann im Prinzip alles in der Suppe verkochen – prima zur Resteverwertung zum Beispiel nach einem Fondue- oder Racletteabend. Auch mit Fisch schmeckt der Eintopf sehr lecker.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s