Côte d’Azur – Schlemmen, Shoppen, Sonnenbaden

Lang ist’s her seit meinem letzten Beitrag, einfach zu viel Arbeit und zu wenig Freizeit… seufz! Aber ich habe nicht nur gearbeitet, im September habe ich eine ganze Woche Urlaub mit 2 meiner Mädels in Nizza verbracht. Nach ausführlicher Sichtung der fast 800 Fotos, die ich in dieser Zeit geschossen habe, sind nun 103 in die engere Auswahl gekommen. Lang habe ich mit mir gehadert, ob ich Euch eine solche Flut von Bildern auf einen Schlag zumuten kann, oder ob ich lieber mehrere Beiträge daraus mache… und wie Ihr seht, hier sind sie alle. Ich würde mich freuen, wenn Ihr Euch 10 Minuten Zeit nehmt und die Galerie einmal durchklickt – es wird sicher nicht langweilig 😉

So, nun noch ein paar Worte über Nizza: für einen richtigen Erholungsurlaub wäre es mir etwas zu laut und trubelig, aber für eine Woche Mädelsurlaub ist es quasi perfekt. Es gibt eine große Einkaufsstraße, eine kleine Altstadt mit vielen Geschäften, Eiscafés und Restaurants, einen Markt mit grandiosen Gemüsesorten, Blumen und unzähligen Köstlichkeiten, ein paar Sehenswürdigkeiten & Museen und natürlich Strand. Dieser ist zwar steinig, dafür bringt man aber weniger Sand nach Hause, und das Wasser ist erfrischend kühl, glasklar und – natürlich – azurblau. Wer Sandstrand bevorzugt, kann mit dem Zug nach Antibes fahren – der Besuch in dem kleinen Städtchen lohnt sich aber auch so. Wem das nicht reicht, der kann per Bus und Bahn relativ schnell und preiswert viele weitere Ausflüge machen, zum Beispiel in die Berge ins malerische Eze, oder – wer es nicht lassen kann – nach Monaco.

Viel mehr will ich erst einmal nicht berichten und lieber die Bilder sprechen lassen, aber zur Nizzaer Küche muss noch etwas gesagt werden. Natürlich gibt es zum einen viel frischen Fisch und Meeresfrüchte, aber auch andere regionale Spezialitäten. Oliven, Kapern, Sardellen und Zwiebeln – diese Zutaten begegnen einem immer wieder. Neben dem berühmten Salade Niçoise sind auf jeden Fall Socca und Pissaladière zu nennen. Socca ist eine Art herzhafter Pfannkuchen aus Kichererbsenmehl, der gern als Vorspeise oder Snack mit schwarzem Pfeffer serviert wird und ganz frisch und heiß gegessen werden sollte. Pissaladière ist eine Art Pizza, belegt mit braunen Zwiebeln, Sardellen und den schmackhaften kleinen schwarzen Nizzaer Oliven. Dann gibt es noch die Farcis Niçois – verschiedenes mit Hackfleisch gefülltes Gemüse, und dass die Franzosen süß können, muss wohl nicht betont werden. Mein absolutes Lieblingsgericht ist aber das Daube Niçoise, ganz lange in Rotwein geschmortes Rindfleisch – einfach lecker! Letzteres habe ich bereits zu Hause erfolgreich nachgekocht – das Rezept folgt.

Nun aber viel Vergnügen mit der Fotogalerie:

Advertisements

6 Antworten zu “Côte d’Azur – Schlemmen, Shoppen, Sonnenbaden

  1. Ach, das erinnert mich an wunderschöne Urlaubstage im Juni diesen Jahres. Wenn wir in Italien an der Riviera sind, machen wir immer einen Abstecher nach Nizza und Menton. Danke, für die schönen Fotos, danke für die Erinnerungen an Meer, Markt und gutes Essen.
    Liebe Grüße MaLu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s